Phragments – The Burning World (CD, The Eastern Front)

Phragments

Das zweite Album von Phragments erschien 2007 beim israelischen Label The Eastern Front. Im Vergleich zum Vorgänger “Homo Homini Lvpvs” zeigen sich die Slowaken hier gereift. Noch immer spielen sie einen neoklassischen Industrial, die Vorbilder treten jedoch etwas in den Hintergrund. Der Sound ist ein Stück weit weniger klischeehaft – wahrscheinlich hat man in bessere Keyboards investiert. Noch immer ist man aber sehr düster und martialisch. Das monumentale “Antichristos” ist beredtes Beispiel dafür.
Das Spektrum an Möglichkeiten ist größer geworden, man verwendet mehr Sounds. Im Ergebnsi zeigen sich Phragments abwechslungsreicher und auch klarer, ohne dabei ihre alten Stärken aufzugeben. Gelegentlich setzten die Protagonisten auch ihre Stimmen ein, so dass das rein Instrumentale ein wenig durchbrochen wird. Auf Gesang im eigentlichen Sinne wird jedoch verzichtet, vielmehr werden die Texte in einem zur Musik passenden aggressiven Tonfall gesprochen.
Auch die zweite Platte von Phragments eignet sich wieder hervorragend um Szene wie die Schlacht in der Dracula-Verfilmung von Francis Ford Coppola damit zu untermalen. Gewaltig, heroisch und reichlich bedrohlich. Musik, die die dunkle, unmenschliche Kraft der Maschinen feiert.

Titel:
1. Non Serviam
2. Fireseed
3. Antichristos
4. Ceremony Of Light
5. Song For The Burning World
6. La Marche Des Machines
7. Remember

 

zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.