Te/Dis (Tempted Dissident) – Comatic Drift (LP, CD, Galakthorroe)

Das Mininalelektronsiche ist momentan recht angesagt. Vieles von dem, was da im Retrostyle produziert wird, eignet sich ganz gut für die Tanzfläche, geht jedoch zum einen Ohr hinein und zu anderen hinaus. Zudem benutzen viele Protagonisten des aktuellen Hypes Geräte aus den 80ern oder Modulatoren, die so klingen, wie die Klangerzeuger damals. Eigenständigkeit und Überraschungsfaktor …

Continue reading ‘Te/Dis (Tempted Dissident) – Comatic Drift (LP, CD, Galakthorroe)’ »

Te/Dis – Black Swan (7‘‘, Galakthorroe)

Te/Dis oder „Tempted Dissident“ heißt das neueste Pferd im Stall von Galakthorroe. Laut Beschreibung des Labels handelt es sich dabei um einen deutschen Solokünstler, der „als Mitglied in verschiedenen Bands… in der Vergangenheit schon auf unterschiedlichen Positionen gespielt [hat]“ und „sich nun aber mit Te/DIS allein der elektronischen Musik widmen [möchte]“. Das dabei unter der …

Continue reading ‘Te/Dis – Black Swan (7‘‘, Galakthorroe)’ »

Haus Arafna – All I Can Give (7‘‘, Galakthorroe)

Nach den eher soften letzten Alben der Industrial-Helden ist die Erwartung an das neueste Werk groß. Und der Opener „Pain Loves Pain“ lässt die alten Fans hoffnungsvoll aufhören. Das klingt ja fast wie zu „SexUmas“-Zeiten, rau, ungeschliffen, chaotisch, nur unterbrochen von kurzen nachdenklichen Betrachtungen. Doch schon bei „Jiva“ zeigt sich, dass es keine Rückkehr zu …

Continue reading ‘Haus Arafna – All I Can Give (7‘‘, Galakthorroe)’ »

Haus Arafna – New York Rhapsody (LP/CD, Galakthorroe)

This time the fans of [Haus Arafna] didn’t have to wait very long: A few months after the band’s fourth regular album „You“, a new piece of art had been released. „New York Rhapsody“ is announced as a „sound track“ for a fashion show in Americas hottest city. This truely caused some confusion – who …

Continue reading ‘Haus Arafna – New York Rhapsody (LP/CD, Galakthorroe)’ »

Haus Arafna – You (LP/CD, Galakthorroe)

Germanys most prominent Industrial project [Haus Arafna] (besides Genocide Organ) is back again with a new album. The couple went on the way they were turning to with the 3rd work, „Butterfly“. Besides power and aggression, there is melancholy, sadness, sorrow but a little bit of hope tool. And this emotional change has left it’s …

Continue reading ‘Haus Arafna – You (LP/CD, Galakthorroe)’ »

Haus Arafna – Butterfly (LP/CD, Galakthorroe)

STAGE I Irgendetwas ist anders diesmal. Ich kann nicht in den lauten Jubelchor der Krachfetischisten einstimmen. Unbestritten, das pressfrische Werk von Haus Arafna ist gut und unterstreicht erneut die Ausnahmestellung dieser Formation. Den beiden Machern gelingt es nun schon seit einiger Zeit, Trends zu setzen, anstelle ihnen hinterherzulaufen. Auch was Erscheinungsbild, Geheimniskrämerei und Vermarktung betrifft, …

Continue reading ‘Haus Arafna – Butterfly (LP/CD, Galakthorroe)’ »

Haus Arafna – Blut (CD-Re-Release, Galakthorroe)

Zu Haus Arafnas epochalem ersten Album von 1995 muss eigentlich nicht viel gesagt werden. Titel wie „Blot Out Your Soul“oder „He Coloured Me Blind“ gehören längst zu den Standards jeder Düster/Industrial-Disko. Da die Band anno dazumal nur einigen wenigen Eingeweihten bekannt war und „Blut“ nur eine verhältnismäßig niedrige Auflage erfuhr, ist die Original-CD ein längst …

Continue reading ‘Haus Arafna – Blut (CD-Re-Release, Galakthorroe)’ »

Haus Arafna – The Singles 1993-2000 (CD, Galakthorroe)

Natürlich braucht niemand diese CD. Die Glücklichen, die damals als erste die limitierten Singles kauften, garantiert nicht. Und all die Freaks, die wie ich, die Titel dank Kazaa & Co. aus dem Netz geladen haben, auch nicht. Aber seien wir mal ehrlich: Die Single-Zahlen waren begrenzt auf 300, 500, 520 und 1.690 Stück. Es ist …

Continue reading ‘Haus Arafna – The Singles 1993-2000 (CD, Galakthorroe)’ »