Haus Arafna – Blut (CD-Re-Release, Galakthorroe)

Haus Arafna

Zu Haus Arafnas epochalem ersten Album von 1995 muss eigentlich nicht viel gesagt werden. Titel wie „Blot Out Your Soul“oder „He Coloured Me Blind“ gehören längst zu den Standards jeder Düster/Industrial-Disko. Da die Band anno dazumal nur einigen wenigen Eingeweihten bekannt war und „Blut“ nur eine verhältnismäßig niedrige Auflage erfuhr, ist die Original-CD ein längst vergriffenes Sammlerstück. Zahlreiche mehr oder weniger private CD-R-Kopien kursierten, in letzter Zeit hatten besonders freche russische Herrschaften eine quasi-originale Auflage veröffentlicht. Höchste Eisenbahn also für die Künstler, ihr Werk wieder selbst in die Hand zu nehmen. Wie es sich für einen solchen Anlass gehört, kommt die Neuausgabe in veränderter Form auf den Markt, mit neuem Booklet und selbstverständlich auch – als Verbeugung vor den Fans – zusätzlichem Material. Auch wenn die Gestaltung Arafna-typisch sehr gepflegt ist und gestalterisch keine Wünsche offen lässt, wäre mir das ursprüngliche Artwork lieber gewesen. Naja, man kann nicht alles haben. Was die als „Nachblutung“ bezeichneten Zugaben betrifft, so ist unter den drei Titeln kein potentieller Hit, in das Gesamtwerk hätten sich alle Stücke aber sicher eingefügt. Dass sie dann doch nicht auf der CD waren, liegt an einer gewissen Redundanz, denn wirklich Neues hätte keines der Stücke dem Album gebracht. Insofern ist die damalige Entscheidung der Künstler auf deren Veröffentlichung zu verzichten, verständlich, aus Sicht des Fans ist das jetzige Erscheinen erfreulich. Endlich können auch Zuspätgekommene „Blut“ ohne Gewissensbisse bzw. ohne Unsummen zu zahlen, goutieren. Die Wiederveröffentlichung geht aber auch noch aus einem anderen Grund in Ordnung. Selbst zehn Jahre nach seinem Erscheinen ist „Blut“ immer noch hörenswert, ein zeitloses Stück Musik. Neben den krachigen „Hits“ sind es besonders ruhige Titel wie „The Hell Of The World Next Door“, die mit ihrer eindringlichen Art die tief ergreifende Wirkung Haus Arafnas ausmachen.

Titel:
1. Geburt
2. Blot Out Your Soul
3. Blood
4. The Hell Of The World Next Door
5. And Justice For All
6. Natural Order
7. He Coloured Me Blind
8. Maruta
9. Selection
10. Satan Organophosphor Shock
11. Swastika Kommando
12. Oradur Sur Glane
13. They Never More Open Their Eyes

„Nachblutung“
14. Anämia
15. Signed With Blood
16. Learn To Fight

zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.