Eine Stunde Merzbauten ‎– 7305 (CD, no label)

Eine Stunde Merzbauten

Auf dieser hübsch-schwarzen CD befinden sich angeblich drei Coverversioenen, eine von Napalmed, eine von den Einstürzenden Neubauten und eine von Merzbow. Die erstere ist somit maximal eine Neuinterpretation, denn hinter „Eine Stunde Merzbauten“ steckt der Macher von Napalmed und ob er für die Titel der berühmten Kollegen tatsächlich deren Material als Ausgangspunkt verwendet hat, ist nur schwer feststellbar. Auch sind die drei Stücke auf der CD in einem Track zusammengefasst, so dass sich nur schwer sagen, wo das eine Stück endet und das andere beginnt. Verstehen wir das Ganze als eine Art „schwarzen“ Humor, mit dem sich Radek Kopel und seine Mitstreiter ein wenig über die Nerds des Genres lustig machen.
Was auf dieser CD zu hören ist, dass sind fast 80 Minuten harsche Klänge, die sich durch große Abwechslung auszeichnen. Rein elektronisch Erzeugtes trifft auf aus metallischen Klangerzeugern gewonnene Sounds und einige wenige Samples. Eher ruhigere Passagen wechseln sich mit chaotischen „Stahl- und Elektronengewittern“ ab. „Ein Stunde Märzbauten“ bewegt sich geschickt zwischen Harsh Noise und Musique Concrete, ohne dabei den Zuhörer zu über- oder unterfordern. Sicher, für den Normalkonsumenten sind die Sachen einfach zu krank, die Noise Gemeinde sollte jedoch ihren Gefallen daran finden. Ob das „Covern“ tatsächlich als Witz gemeint ist, kann ich selbstverständlich nicht sagen, gerade aber die Fans der Neubauten werden etwas verwirrt nach den Spuren ihrer Helden suchen. Von Merzbow ist man ähnliche Krach-Eskapaden gewöhnt. Na und von Napalmed sowieso.

zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.