Black Leather Jesus ‎– The Defining Love (Top/Bottom Exchange) (CD, Shamanic Trance)

Nagamatzu

Black Leather Jesus ist das Projekt von Sean E. Matzus und Richard Ramirez – insbesondere Letzterer ist bekannt für den offenen Umgang mit seiner Homosexualität im Zusammenhang mit dem Thema BDSM. Somit dürfte das Cover auch niemanden verschrecken, auch wenn es immer wieder Menschen gibt, die ein gesteigertes Interesse an „White Noise“ haben…
Womit wir beim Thema werden, denn ebendieses White Noise ist der hervorstechende Bestandteil der Veröffentlichung. In vier 8 bis 28 Minuten langen Stücken scherbelt es ohne allzu viel Höhen und Tiefen. Allzu große Unterschiede lassen sich zwischen den einzelnen Stücken, die Namen wie „First Sexual Experience“ oder „You Can Never Have Enough Meat In You“, nicht festmachen. Ein Quietschen da, ein Scherbeln dort, mal kreischt es, mal nicht, die Grundstimmung bleibt immer recht konstant, der Sound lässt sich als eine Art elektronischer Orkan beschreiben, wobei beim abschließenden „You Can Never Have …“ noch am meisten passiert, die Intensität am größten ist. Nur „Ty’s First Time“ fällt aus der Reihe, denn hier werden wir ungefiltert Ohrenzeuge von schwulem Sex. Nun ja, mein Geschmack ist es nicht…
Auf jeden Fall hat der Sex á la Black Leather Jesus mit Schmerz zu tun. Auch die Ohren beginnen nach einiger Zeit zu bluten. Wenn man aber nicht grundsätzliche Probleme mit diesem Sound hat, kann man sich wunderbar in Trance versetzen und den elektronischen Wind am Ohr vorbei kratzen lassen. Der Name des Labels „Shamanic Trance“ ist da ganz passend…

zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.