Autopsia – Metal [Autopsia Archive Prague Vol. 1] (CD, Old Captain)

Autopsia – Metal [Autopsia Archive Prague Vol. 1]

Obwohl dies keine vollständige Arbeit ist, sondern eine Zusammenstellung von Stücken, die zwischen 1982 und 1996 aufgenommen wurden, ergibt dies eine gute Dramaturgie. Während der erste Track (ReMix I) sehr neoklassisch und der zweite (ReMix II) ein starker Ritual Track ist, passen die anderen experimentelleren Songs gut hinein. Irgendwo zwischen Soundtrack und moderner Kirchenmusik (wegen des intensiven Gebrauchs einer Orgel) erforscht Autopsia die Bereiche der Dunkelheit. Kein leichtes Zuhören, eher „störende“ Avantgarde-Klänge, die die Zuhörer polarisieren werden. Ich mag besonders den letzten Track auf dieser CD „T.O. 2.0 „, der diakonische Orgelklänge mit einem starken Stammesrhythmus aus dem Orient kombiniert .

Though this is not a complete work but a collection of tracks, recorded between 1982 and 1996, this gives a good dramaturgy. While the first track (ReMix I) is highly neo-classical and the second one (ReMix II) is a strong Ritual track, the other more experimental songs fit in well. Somewhere between soundtrack and modern Church music (due to the intense use of an organ) Autopsia explores the realms of Darkness. No easy listening, rather “disturbing” Avantgarde sounds, that will polarize listeners. I especially like the last track on this CD, “T.O. 2.0”, combining cacophonic organ sounds with a strong tribal rhythm from the Orient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.