Kraftwerk – 3-D Der Katalog (8CD, Klingklang)

Diese Release war ein Muss für mich, weil ich Kraftwerk mag und bisher eine CD der Gruppe in meinem Besitz war. Die Re-Releases der letzten Jahre waren mir mit 17 € das Stück zu teuer und mit dem Katalog bekomme ich die meisten ihrer Werke: Autobahn (1974), Radio-Act (1975), Trans Europa Express (1977), Die Mensch-Maschine …

Continue reading ‘Kraftwerk – 3-D Der Katalog (8CD, Klingklang)’ »

Roman Leykam – Essence (CD, Frank Mark Arts)

Ich habe schon mehrere Veröffentlichungen von Roman Leykam bekommen und bis jetzt war meine Einschätzung immer die gleiche: Guter Musiker aber die Musik berührt mich überhaupt nicht. Ich werde das nicht revidieren, aber um ehrlich zu sein, ist diese Platte doch ein bisschen interessanter für mich. Obwohl immer noch sehr jazzig (und nein, ich bin …

Continue reading ‘Roman Leykam – Essence (CD, Frank Mark Arts)’ »

Günter Schlienz – Book Of Dreams (CD, Zoharum)

Das „Beiblatt“ (Info, Waschzettel) stellt Günter Schlienz vor als „einen der führenden Schöpfer der modularen Electronica an der Schnittstelle von Ambient und New Age“. Vielleicht ist das wahr, aber ich höre meistens New Age-Sounds, geschaffen, um sich wohlzufühlen, während du beim Zahnarzt auf deine Wurzelkanalbehandlung wartest. Tut mir leid, ich kann diese Zuckerwattetraummusik nicht ausstehen. …

Continue reading ‘Günter Schlienz – Book Of Dreams (CD, Zoharum)’ »

Echoes Of Yul ‎– The Healing Sessions (CD, Zoharum)

Im Programm des polnischen Labels Zoharum ist das Projekt von Michał Śliwa herausragend. Neben Expo70 ist Echoes Of Yul eine der „nicht so elektronischen“ Bands. Ich würde sie dort verorten, wo Post Rock und Trip Hop sich vermischen. Es gibt nicht nur schwere, psychedelische Gitarren, Echos von Yul fügen elektronische Grooves und Atmosphären hinzu, Samples …

Continue reading ‘Echoes Of Yul ‎– The Healing Sessions (CD, Zoharum)’ »

Phurpa – Rituals of Bön II / Ya tog rid pa’i gyer (CD / 2CD, Zoharum)

    „Ritual von Bön II“ enthält zwei über 20 Minuten lange Stücke, die beiden CDs von „Ya tog …“ weitere zwei Tracks, jeweils ca. 50 min lang. Und darauf hört man meist eine tiefe Stimme, das Kehlkopf-Chanten kombiniert mit den Klängen einiger archaischer Instrumente. Es ist nicht so, dass ich diese Art von Tönen …

Continue reading ‘Phurpa – Rituals of Bön II / Ya tog rid pa’i gyer (CD / 2CD, Zoharum)’ »

Parma Day – Orreija (CDR, Vernom Laternenlicht Produktion)

Zugegebenermaßen konnte ich mit den Geschichten von Mädchen June nicht immer etwas anfangen. Sehr verworren das Ganze und voller seltsamer, kaum zu entschlüsselnder Bilder. Diesmal scheint das Album keine dieser Geschichten zu enthalten, doch gehe ich davon aus, dass das Mädchen June auch hier wieder seiner Phantasie freien Lauf gelassen hat und Titel wie „Felder …

Continue reading ‘Parma Day – Orreija (CDR, Vernom Laternenlicht Produktion)’ »

Tundra – Tajnie I Głębie (CD, Zoharum)

Tundra ist ein polnisches Duo, bestehend aus Krzysiek Joczyn und Dawid Adrjanczyk. Während Joczyn eher ein unbeschriebenes Blatt zu sein scheint, hat sich Adrjanczyk bereits als Avant-Garde Performer, Komponist und Klangkünstler einen Namen gemacht. Mit „Tajnie i Głębie“ (Mysteries and Depths) legen Tundra, die seit 2011 Veröffentlichungen vorweisen können, ihr erstes Vollzeit-Album vor. Bei dem …

Continue reading ‘Tundra – Tajnie I Głębie (CD, Zoharum)’ »

Eine Stunde Merzbauten ‎– 7305 (CD, no label)

Auf dieser hübsch-schwarzen CD befinden sich angeblich drei Coverversioenen, eine von Napalmed, eine von den Einstürzenden Neubauten und eine von Merzbow. Die erstere ist somit maximal eine Neuinterpretation, denn hinter „Eine Stunde Merzbauten“ steckt der Macher von Napalmed und ob er für die Titel der berühmten Kollegen tatsächlich deren Material als Ausgangspunkt verwendet hat, ist …

Continue reading ‘Eine Stunde Merzbauten ‎– 7305 (CD, no label)’ »

Strom Noir & Micromelancholié – 49°05’19,3″N 22°34’04,0’E (CD, Zoharum)

Das vorliegende Album ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit des slowakischen Musikers Emil Maťko (Strom Noir) mit Robert Skrzyński (Micromelancolié) aus Polen. Die geografischen Daten, als die man den Titel lesen kann, verweisen auf „Unnamed Road, Stuzhytsya, Zakarpats’ka oblast, Ukraine, 89010“. Touristisch scheint es dort in der transkarpatischen Bergregion nicht ganz uninteressant zu sein (http://www.carpathianroad.eu/en/discover/stuzhytsya-village), als …

Continue reading ‘Strom Noir & Micromelancholié – 49°05’19,3″N 22°34’04,0’E (CD, Zoharum)’ »

Zenial – Minotaur (LP, Zoharum)

Ende 2015 erschien das aktuelle Werk von Zenial, „Minotaur“. Scheinbar hat die Beschäftigung mit dem František Bardon das Interesse an eher okkulten Themen geweckt, was ja in der Industrial Szene nicht unbedingt ungewöhnlich ist. Wie weit die Geschichte von Stiemenschen allerdings in das Klangschaffen eingeflossen ist, lässt sich nur schwer sagen – Informationen dazu finden …

Continue reading ‘Zenial – Minotaur (LP, Zoharum)’ »