Gabi Delgado (Samstag 8. März 2014, Reithalle / Strasse E, Dresden)

Samstag-Abend in Dresden, DAF-Sänger Gabi Delgado steht auf der Bühne des Finsterclubs der Landeshauptstadt und der Laden ist recht leer. Verstehe einer nochmal die Menschen und die Szene im Besonderen. Delgado nahm’s mit Humor, zeigte, dass er ein Profi ist und spielte wohlgelaunt auf. Zu hören gab’s die Songs von seinem Soloalbum „1“ – moderne Tanzmusik mit intelligenten Texten. Delgado hat bei seinem Auftritt auch genügend Präsenz, ganz allein und nur unterstützt von der abgespielten Musik aus der Steckdose, den Laden zu rocken. Man sieht es Delgado an, dass es ihm der Auftritt Spaß macht und das überträgt sich auch auf das Publikum.

Zur Kühlung und auch weil’s ein bisschen cool ist, greift Delgado immer wieder zu einer der endlos vielen Wasserflaschen auf der Bühne trinkt ein paar Schlucke und gießt sich den Rest des Wassers über den Kopf. Das erinnert ein wenig an die Pseudo-Jogger, die sich das Hemd nass machen, um die Damen zu beeindrucken aber es zeigt auch den feinen Humor des Mannes. Er weiß, was das Publikum von ihm erwartet und er gibt seinen Fans, was sie wollen. Persönlich gefällt mir der Punk-Geist, den Gabi Delgado verkörpert bestens. Wer sonst könnte Slogans wie „Friede den Hütten, Krieg den Palästen“ von sich geben, ohne albern zu wirken? Aber auch so lohnt es sich, auf die Lyrics zu achten – der Hauptgrund warum ich mir das Album auf jeden Fall noch zulegen werde.

zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.