12. September 2015: Abandoned Asylum & Schloss Tegal live

Message From The Dark Realms

Samstag 12. September 2015, 21 Uhr
Abandoned Asylum (Dark Ambient / Industrial) & Schloss Tegal (Psychogenic Dark Ambient)

After Show with DJ Deus Ex Machina (Deep Dub) & club|debil (Industrial / Noise)

Alte Feuerwache Loschwitz
Fidelio-F.-Finke-Straße 4, 01326 Dresden

Eintritt / Fee: 7 / 5€

 

Abandoned Asylum

ABANDONED ASYLUM ist ein Dark Ambient / Industrial Projekt aus Polen, das im Jahr 2004 von dem Musiker und Grafiker Łukasz „Dani“ Czajka gegründet wurde. Czajka’s musikalische Reise begann im Jahr 2002 mit einem ersten Industrial-Projekt namens „Zoth-Ommog“, das aber nach der Veröffentlichung der CDR „Megalit“ eingestellt wurde. Abandoned Asylum, das „verlassene Asyl“ ist die Idee von einem Ort in uns, der durch die musikalische Erforschung verwüsteter Fabriken, vergesser Gassen, alter Wälder und auch an den Rändern des Raumes gefunden werden kann.
Die Jahre 2006 bis 2009 war die Zeit der größten Projektaktivität. 2006 wurde das erste Promo aufgenommen, ein Jahr später weiteres Material, das in späteren Veröffentlichungen Verwendung fand. 2007 spielte Abandoned Asylum live mit den norwegischen Dark Ambient Projekten Svartsinn und Northaunt in Poznań.
Im Jahr 2008 war das Material bereit für eine Veröffentlichung auf Thonar Records aber das deutsche Label machte dicht, bevor das Album herauskam. Danach lag das Projekt für einige Zeit auf Eis, bevor Łukasz Czajka sich 2012 entschied, weiterzumachen. Er nahm neues Material auf, das dann endlich auf dem Album „Derelicts Of Distant Hope“ im März 2013 beim bekannten US Label Malignant Records erschien. In der Zwischenzeit wurden zwei EPs auf dem Netzlabel Kalpamantra veröffentlicht („Memories Of That We Have Lost“, 2012 und „Endless Path Of Loneliness“ in 2013). Im Jahr 2013 konnte sich Abandoned Asylum dann auch wieder live präsentieren, darunter mit einer Performance beim Intermediale Festival in Legnica.
Mit dem Noise-Nebenprojekt ANALOGIK KRANKHEIT veröffentlichte Czajka 2014 das Mini-Album „This Great War” auf Kaplamantra. Ebenfalls dort erschien die Kompilation „Moments That Time Forgot“ anlässlich des 10-jährigen Bestehens von Abandoned Asylum. Im Zuge der Jubiläumsveröffentlichugn spielte das Projekt erneut einige Konzerte, darunter im Grudziądz Planetarium und beim Hradby Samoty Festival in der Tschechischen Republik. Zudem begleitete Abandoned Asylum die Landsleute von Ab Intra und Bisclaveret auf einem Teil ihrer Tour.
Im September 2015 ist Abandoned Asylum erstmals live in Dresden zu erleben
Abandoned Asylum is a dark ambient/industrial project from Poland, formed in 2004 by musician and graphic artist Łukasz „Dani” Czajka. The musical journey began in 2002 with earlier industrial project Zoth-Ommog, but after releasing one CDr album „Megalit” the project was closed. Abandoned Asylum is an idea of a place inside of us, that can be found by musical exploration of desolated factories, forgotten alleys, ancient woods or even the edges of space. Years 2006-2009 were the time of project biggest activity. In 2006 first promo was recorded, and year later a lot of material that was used in later releases was created. Also in 2007 Abandoned Asylum performed live with Svartsinn and Northaunt in Poznań. In 2008 a material was ready for publishing by German label Thonar Records, but the label was closed before the album was released. Between years 2009 and 2010 the project was put asleep for some time. In 2012 the project was restarted and works on a new material had begun, that became „Derelicts Of Distant Hope” and was released in March 2013 on Malignant Records. In the meantime two EPs were also released on Kalpamantra („Memories Of That We Have Lost“ in 2012 and „Endless Path Of Loneliness“ in 2013). 2013 brought also reactivation of playing live, including performance on Intermedial Festival in Legnica. In 2014 the noise side-project, Analogik Krankheit got a release on Kaplamantra with mini-album „This Great War” as well as the compilation „Moments That Time Forgot” celebrating ten year anniversary of Abandoned Asylum (also on Kalpmantra). The project also performed few concerts including one in Grudziądz planetarium and on Hradby Samoty Festival in Czech Republic, as well as joining Ab Intra and Bisclaveret for part of their tour.
abandonedasylum.bandcamp.com facebook.com/AbandonedAsylum

Schloss Tegal

SCHLOSS TEGAL ist ein einflussreiches amerikanisches Psycho Ambient Duo, bestehend aus Richard Schneider und Mark Burch (der auch unter dem Namen „Red Skull“ veröffentlichte). Das Projekt trat offiziell im Jahr 1989 mit der Veröffentlichung ihrer ersten 7 „-Single „Procession Of The Dead“ an das Licht der Öffentlichkeit. Über die Jahre wurde der Song zu einer Art „Hit“ in der Industrial-Szene, was wesentlich zur Bekanntheit von Schloss Tegal beigetragen haben dürfte, die von einigen Kritikern als Erfinder des Dark Ambient-Genres angesehen werden.
Der Name Schloss Tegal stammt von einem geheimnisvollen Krankenhaus in einem Schloss nahe Berlin. In der psychiatrischen Klinik wurden Soldaten des ersten Weltkrieges mit Kunst- und Musiktherapie behandelt. Nach dem Krieg zerstörte die Sowjetarmee das Schloss, die Akten sind bis heute unter Verschluss. Über die Gründe dafür wird spekuliert.
So geheimnisvoll wie die Ursprünge des Schloss Tegal sind die Themen, die das Projekt mit seinen Veröffentlichungen verarbeitet: Aliens, Massenmorde, Psychosekten, alternative Energien, Manipulationstechnologien und vieles mehr.
Obwohl Mark Burch und Richard Schneider noch immer zusammen arbeiten und auch andere Beteiligte ihren Beitrag leisten, präsentiert Schneider, der jetzt in Prag lebt, Schloss Tegal in Europa solo.
Der Schloss Tegal Auftritt im Juni 1999 war das erste Konzert in der Geschichte des club|debil (damals noch unter einem anderen Namen präsentiert).
SCHLOSS TEGAL is an influential American ambient psychogenic sound project duo consisting of Richard Schneider and Mark Burch (who also recorded as Red Skull). The project officialy started in 1989 with the release of their 1st 7″inch single „Procession Of The Dead“, while the song itself became some kind of „hit“ in the Industrial scene. Schloss Tegal has been called the founders of Dark ambient music genre by some critics.
Their name came from a mysterious hospital in a castle near Berlin, that served as a psychiatric clinic treating soldiers with art and music therapy. As mysterious as the origins of Schloss Tegal are the topics the project is dealing with: aliens, mass murders, psycho sects, alternative energies, manipulation technologies and so on.
Though Mark Burch and Richard Schneider still work together, Schneider, who lives in Prague now, is presenting Schloss Tegal in Europe live on his own.
The Schloss Tegal gig in June 1999 was the first concert in the club|debil history (at this time the project had another name).
schlosstegal.bandcamp.com facebook.com/schlosstegal

DJ sets Of Deus Ex Machina (Prague):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.